Empfehlen Sie diese Seite auf:

Emil Scheid     Klassische Reitkunst

            Ausbildung von Pferd und Reiter

Reitkunst ist die Kunst der Ausbildung und Gymnastizierung des Pferdes auf der Grundlage und im Einklang mit den wissenschaftlichen und erfahrungsmäßigen Erkenntnissen von der Anatomie, Physiologie und Psychologie des Pferdes mit dem Ziel sowohl die körperlichen Kräfte als auch die mentalen und seelischen Kräfte des Pferdes zu fördern und zu stärken.

Mittlerweile habe ich mit über 500 Pferden der verschiedensten Rassen gearbeitet. Diese Erfahrung ist hilfreich und von großem Nutzen für  die Arbeit mit dem Pferd und spiegelt sich auch in den Texten meiner Homepage wieder.

Ziel ist es, das Pferd so auszubilden, dass es leicht und angenehm

zu reiten ist, entspannt und vertrauensvoll auf die Hilfen des Reiters

eingeht und in jeder Situation gehorsam ist.

 

Dies gilt sowohl bei der Arbeit in der Reitbahn als auch beim Ausreiten oder

wenn Sie Ihr Pferd bei einer Veranstaltung vorstellen möchten.

 

Reitkunst ist die Kunst, das Pferd auf eine naturgemäße und pferdegrechte Weise auszubilden. Reitkunst in diesem Sinne bedeutet: Auf jedes Pferd wird individuell eingegangen nach den Anlagen und Voraussetzungen, die ihm von Natur  aus gegeben sind.

Die körperlichen und die seelischen Kräfte des Pferdes werden durch die Ausbildung gleichermaßen gekräftigt. Auf diese Weise wird das Pferd befähigt sein Potential voll auszuschöpfen.

Ich gestalte die Arbeit mit dem Pferd so, dass es sich wohl und sicher bei mir fühlt, denn nur so entsteht Vertrauen und Losgelassenheit und nur auf diese Weise ist das Ausbildungsziel zu erreichen.

Die Ausbildung des Pferdes in meinem Sinne ist die beste Aktivierung aller körperlichen und geistigen Kräfte des Pferdes. Sie macht das Pferd gehorsam, ruhig, gelassen, aufmerksam, intelligent, selbstbewusst,
schön, gesund, stark und geschmeidig.

Leichtheit, Gelassenheit, Energie und Harmonie

sind die Kennzeichen der Klassischen Reitkunst.

Losgelassenheit, Leichtigkeit, Harmonie und Anmut sind untrennbar

miteinander verbunden, bedingen und ergänzen sich gegenseitig und werden durch körperliche Überforderung, seelische Überforderung, Härte,

Gewalttätigkeit und Stress ausgelöscht.

Achten wir also gut darauf, dass Losgelassenheit, Leichtigkeit, Harmonie und Anmut unserem Pferd erhalten bleiben, damit wir die Lebensfreude des Pferdes fördern und erhalten. Denn was nützt es, wenn es alle möglichen Übungen und Lektionen geht, seine Kräfte jedoch schwinden, es alle Lebensfreude verliert, zu einer toten Maschine wird, und frühzeitig zum Invaliden wird?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Emil Scheid, klassischereitkunst.de